Flosssing

 

 

 

 

 

Durch das sehr straff angelegte Flossingband wird das Gewebe für

1-3 Minuten abgeschnürt und alle fließenden Ströme in dem Bereich gemindert oder ganz unterbrochen. Die Blutzufuhr und die Menge der Lymphflüssigkeit wird deutlich reduziert. Gleichzeitig wird auf das Gewebe, die Muskeln und Faszien, ein hoher Druck ausgeübt. 

Während der Anlage wird der geflosste Bereich aktiv oder passiv bewegt, wodurch sich Verklebungen lösen und die Beweglichkeit wieder besser wird.

Nach dem Lösen des Bandes wird der gesamte Bereich kräftig mit frischer Gewebsflüssigkeit durchspült. Arterielles Blut wird vermehrt in den Bereich gezogen - Sauerstoff- und Nährstoffgehalt erhöhen sich, was sich positiv auf Heilung und Regeneration auswirkt. (Schwammeffekt)

Flossing findet u.a. Anwendung bei

  • akuten und chronischen Beschwerden der Gelenke, Muskeln und Faszien

  • Schwellungen (nach Sportverletzungen und stumpfen Traumen)

  • Arthrose, Rheuma und Gelenkserkrankungen

  • Meniskusschäden

  • Muskeltonus-Störungen

 

ACHTUNG! Kann sich sehr unangenehm anfühlen!